E-Zigarette

Unsere Bestseller

    • Elektrisches Rauchen als Alternative zur herkömmlichen Zigarette

      Die E-Zigarette kann zusätzlich oder anstelle der normalen Zigarette eingesetzt werden. Die Entwicklung der ersten E-Zigarette fand bereits im Jahr 1963 statt. Schon damals bestand die Idee einer rauch- und tabakfreien Zigarette. Trotz Anmeldung des Patents ging diese Zigarette nie in Produktion. Erst knapp 40 Jahre später nahm man sich dieser Idee wieder an. Ein Chinese entwickelte die E-Zigarette, wie sie heute weltweit gebaut und vertrieben werden. Auch die Produktion einer elektrischen Zigarette, die keinen Ersatzstoff enthält, sondern Tabak mit einer geringen Temperatur erwärmt wurde ausprobiert, konnte sich allerdings bei der Bevölkerung nicht durchsetzen.

      Die Vorteile der E-Zigarette

      Die elektrische Zigarette enthält keinen Tabak oder Teer. Ein kleiner Flüssigkeitstank im Inneren der Zigarette wird erwärmt und verdampft langsam. Diese Feuchtigkeit ähnelt dem Rauch der herkömmlichen Zigaretten. Durch Aromen wird diese Illusion noch besser geschaffen. Auch wenn die gesundheitlichen Diskussionen bislang noch nicht abgeschlossen sind, steht dennoch fest, dass Passivraucher nicht gefährdet sind. Da die elektrische Zigarette keine Verbrennung hat, werden keine krebserregenden Stoffe erzeugt, die durch den Rauch in die Umgebungsluft übergehen könnten. Dies ist für Mitmenschen ein enormer Vorteil. In wie weit jedoch die Gesundheit des Rauchers beeinträchtigt wird, kann noch nicht endgültig eingeschätzt werden. Fest steht allerdings, dass die Gefährdung wesentlich geringer als bei einer Tabakzigarette ausfällt.

      Liquids und Zubehör

      Die E-Zigarette wird in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Diese machen sich vor allem preislich bemerkbar. Bei einem solchen Artikel zeigt sich, dass für eine bessere Qualität etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden muss. Auf Grund der längeren Haltbarkeit bietet sich die Option an. Ein wichtiger Teil ist das Zubehör. Dies setzt sich aus Ladegeräten und vor allem Liquids zusammen. Auch elektrische Einmalzigaretten werden auf dem Markt angeboten. Eine Füllung des Liquids entspricht ungefähr der Menge von zwei Schachteln herkömmlicher Zigaretten. Da die Stärken unterschiedlich ausfallen, sollte darauf vor dem Kauf geachtet werden. Viele Produkte orientieren sich an einem mittleren Nikotingehalt.
      weiter lesen ...