El Baton

  •  

    El Baton


    El Baton gab es als Zigarrenmarke schon zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Damals wurde sie noch mit kubanischen Tabaken gerollt und war eine sehr preiswerte Zigarre, die ein eher lebloses und unauffälliges Dasein führte.

     

    Manchmal leben Tote eben doch länger


    Erst 2014 kam die Marke aus Nicaragua neu heraus. Allerdings hat sie wohl nur noch den Namen mit ihrem Vorfahren gemeinsam. Sie ist komplett neu gemischt und entwickelt und hat nun auch wieder Größeres vor. Ihr erklärtes Ziel ist ein klarer Platz in der Reihe der hochwertigen nicaraguanischen Zigarren. Genau wie diese sollten die Zigarren in edlen und nützlichen Humidoren gelagert werden, mit Befeuchtern.

     

    Die bekannten Zigarrenpaten


    Die bekannte  Zigarrenfamilie J.C. Newman hat sich dieser Marke angenommen, uns sie wieder zum Leben erwecken. Die Newmans haben sich mit einem feinen Gespür für das was geht schon so einiger großer Namen angenommen. Dazu gehörten so namhafte Tabakwaren wie die Brick House Mighty Mighty Maduro, die ja auch zu den Top-Seller avancierten. Neben diesen heute wieder begehrten Zigarren, zählen auch die Quorum, Cuesta Rey und Julius Caeser zu dieser Familie.

     

    Ein Aroma voller Nuancen


    Die gesamte Palette der Rohtabake stammt komplett aus Nicaragua. Das Ergebnis darf sich  kräftig, komplex und aromareich nennen. Ihr Rauch birgt Nuancen von Kaffee, Nüssen und allerlei Gewürzen in Verbindung mit einer leichten Süße. Diese Top Produkte werden heute in vier verschiedenen Vitolas angeboten.  Verpackt sind die El Batons in hochwertigen und qualitativ sehr ansprechenden 25er Kisten. Die bekommt man auch gerne mal geschenkt. Dazu gehören auch die exquisiten Zigarrenentuis oder der Zigarrencutter & Scheren.                 


    El Baton Zigarren                                                              
                                                                                              

    weiter lesen ...