Shisha

    • Shisha/Wasserpfeifen

      Shisha sind Wasserpfeifen mit arabischem Ursprung. Die Wasserpfeifen werden mit Tabak geraucht, die mit einem Fruchtaroma versetzt sind. Beim Ziehen wird der Rauch durch das Wasser gezogen. Dabei wird dieser gekühlt und gefiltert. Im Wasser verbleiben Schwebstoffe und sämtliche wasserlösliche Stoffe. Auf Grund dieser Filterung war es lange Zeit unklar, ob auch die Stoffe im Wasser verbleiben, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken können. Forschungen zeigten allerdings, dass dies nicht der Fall ist.

      Gestern und heute

      In Indien, wo der Ursprung der Shisha vermutet wird, wurden anfangs eine Kokosnuss und ein Bambusstock für den Bau verwendet. Die heutige Form entstand im 16. Jahrhundert in Ägypten. Lediglich die Materialien stimmten mit den heutigen Modellen noch nicht überein. Nach dem Glaskörper am unteren der Wasserpfeife erfolgt ein Bauteil, welches für den Anschluss einer oder mehrerer Schläuche vorgesehen ist. Zwischen einem und acht Schläuche ist dabei alles möglich. Die Schläuche entsprechen hierbei den Mundstücken. Die Gefäße haben eine sehr unterschiedliche Höhe, welche keine Grenzen kennt. Klassischer Weise bleibt die Höhe unter einem Meter.

      Feuchthaltemittel

      Der Tabak wird ganz oben eingefüllt und angezündet. Der Tabak weist allerdings große Unterschiede auf, welche nicht nur die Optik, sondern auch den Geschmack betrifft. Einfacher Tabak hat einen Feuchtigkeitsanteil von ungefähr 20 Prozent. Edeltabak hingegen, wie er in den arabischen Ländern üblich ist, hat einen Feuchtigkeitsanteil von 35 Prozent und mehr. Um diesbezüglich keine Einbußen hinnehmen zu müssen, bieten sich Feuchthaltemittel an, die auf Tabak ausgerichtet sind. Für einen uneingeschränkten Genuss, des außergewöhnlichen Aromas, sind Ersatzteile sehr wichtig. Um die Besonderheit des kühlen oder kalten Rauches noch besser zu erzielen, kann durch Vorkühler, Eiswürfel und weitere Tricks der Effekt zusätzlich verstärkt werden. Die Reinigung der einzelnen Teile sollte ernst genommen werden, da sich unter anderem im Glaskörper die Tabakstoffe ablagern. Dies beeinträchtigt die Funktionalität und beim Glaskörper ebenfalls die Optik.
      weiter lesen ...