Ashton



  • Ashton


    Ashton
    ist ein Tabaksynonym für feinste Premiumqualität. In Kennerkreisen sind sie weltweit beliebt und begehrt. Erfunden wurden sie vom Tabakfachhändler Robert Levin. Der stammt aus Philadelphia und griff auf die Hilfe der Fuente Familie zurück. Die kommt aus der Dominikanischen Republik und hat seit Generationen verfeinerte Kenntnisse in der Kunst der Tabakprodukte.


    Höchste Qualität


    Da nimmt es nicht Wunder, dass das einzigartig ausgewogene Aroma der Ashton Zigarren durch die Verwendung feinster Tabake entsteht, die ihren Ursprung in der DomRep haben. Das offene Geheimnis der Umhüllung liegt in den äußerst geschmeidigen Deckblättern von edler Herkunft. Sie kommen sowohl aus der berühmten Connecticut Produktion als auch als Ecuador.

    Aroma und Reifung


    Die Ashton Zigarren lagen erstmalig 1985 in den Auslagen der Fachgeschäfte. Es dauerte nach ihrer Markteinführung gar nicht lange bis diese edlen Stücke zu den beliebtesten Zigarren weltweit zählten. Die Gründe dafür sind leicht erklärt. Es ist die zuverlässige Qualität und das beliebte und ausgewogene Aroma. Zu dieser beliebten Kombination kommt noch das Preisleistungsverhältnis. Die Um und Einlageblätter dieser Zigarren haben bei ihrer Bearbeitung bereits eine Reifungszeit von drei bis vier Jahren hinter sich.


    Das Besondere

    Was ist nun das Besondere daran. Die Aromavolumen werden durch eine Einlage erreicht, die mehrere Jahre in Eichenfässern reift. Dazu kommen ausgesuchte Deckblätter, die den kostbaren Inhalt schützen den Geschmack final veredeln. Es kenn bist zu sieben Jahren dauern, bis aus einem Blatt Tabak die Karriere zum aromatischen Deckblatt machen kann. Damit darf die Zigarre mit Fug und Recht von sich behaupten, eine echte Premiumzigarre zu sein.




    Ashton Zigarren

    weiter lesen ...